Wie man Windows 10 auf dem Raspberry Pi 2 installiert

Windows 10 ist da. Falls Sie es noch nicht wussten: Sie können ein kostenloses Upgrade erhalten, wenn Sie derzeit Windows 8, Windows 8.1 oder Windows 7 verwenden. Ihr Glückspilze.

Microsoft hat jedoch auch eine völlig kostenlose Version von Windows 10 für den Raspberry Pi 2, den besonders preisgünstigen Platinencomputer, entwickelt.

Es ist auch leicht zu bekommen. Wir haben einen nackten Raspberry Pi 2 in weniger als einer halben Stunde in einen mit der IoT-Version von Windows verwandelt. Und auf die Gefahr hin, dass es sich kitschig anhört: Das können Sie auch.

Alles, was Sie brauchen, ist ein Raspberry Pi 2, eine microSD-Speicherkarte mit SD-Adapter (Microsoft empfiehlt mindestens 8 GB) und einen Windows-Computer mit einer Internetverbindung und einem SD-Kartensteckplatz oder USB-Lesegerät. Leider erfordert einer der Schritte eine .exe-Datei, und der Prozess funktioniert nicht mit Mac-Computern.

Bevor Sie sich zu sehr freuen, sollten Sie wissen, dass auf dem Raspberry Pi 2 eine spezielle Entwicklerversion von Windows 10 läuft, die für IoT-Entwickler entwickelt wurde. Es handelt sich dabei um eine stark reduzierte Version, die keine Anwendungen in der Weise ausführen kann, wie es die Vollversion kann.

1. Herunterladen und Mounten der ISO

Die Installation von Windows 10 auf dem Raspberry Pi 2 ist einfach, da Microsoft ein einziges Disk-Image erstellt hat, das alles enthält, was Sie brauchen. Es wird von einer Microsoft-Github-Ressource heruntergeladen und ist 517 MB groß. Es ist also nicht zu schwer.

Laden Sie es in ein beliebiges Verzeichnis herunter und führen Sie es dann aus. Wenn Sie Windows 8, 8.1 oder 10 verwenden, wird das Disk-Image als virtuelles optisches Laufwerk eingebunden. Rufen Sie den Windows-Explorer auf, und es sieht so aus, als befände sich ein optisches Laufwerk mit dem Inhalt der ISO-Datei darauf.

Sie verwenden Windows 7? Unsere Rechner sind etwas zu aktuell, um sie mit diesem älteren Betriebssystem zu testen, aber Sie sollten in der Lage sein, dies mit einer Festplattenmounting-Anwendung wie Daemon Tools zu bewerkstelligen.

2. Starten Sie die richtigen Anwendungen

Auf dem virtuellen Laufwerk sollten Sie eine Installationsanwendung namens Windows_10_IoT_Core_RPi2 finden. Führen Sie diese aus, und es werden einige Anwendungen auf Ihrem Computer installiert.

Sie werden im Apps-Menü unter der Überschrift Microsoft IoT angezeigt. Sie tragen die eingängigen Namen WindowsIoTCoreWatcher und WindowsIoTImageHelper.

Wir wollen die zweite Anwendung. Starten Sie sie.

3. Erstellen der ISO-Datei

Jetzt müssen Sie Ihre microSD-Karte vorbereiten, die im Grunde die Festplatte des Raspberry Pi 2 darstellt. Die Benutzeroberfläche dieses Tools könnte nicht einfacher sein.

Stecken Sie einfach Ihre microSD-Karte mit einem SD-Adapter oder einem Kartenleser in Ihren Computer ein, und sie sollte in der Anwendung erscheinen. Nun müssen wir das Disk-Image zum Schreiben auswählen. Es wurde bereits auf Ihrem Computer abgelegt, als Sie die Anwendung über das virtuelle Laufwerk gestartet haben.

Sie finden das benötigte Abbild, flash.ffu, unter Program Files > Microsoft IoT > FFU > RaspberryPi2. Jetzt können Sie den Flash-Button drücken, aber bedenken Sie, dass dadurch auch alles auf der Karte gelöscht wird. Machen Sie ein Backup, wenn Sie nichts verlieren wollen.

4. Ausführen des Windows 10 IoT Pi

Alles erledigt? Werfen Sie die Karte aus, bevor Sie sie aus dem Computer nehmen, und stecken Sie sie dann in Ihren Raspberry Pi 2. Schalten Sie ihn ein und Sie sollten ein Windows 10-Logo kurz aufblitzen sehen, bevor Sie für eine Weile einen leeren Bildschirm vorfinden.

Gehen Sie nicht davon aus, dass nach ein paar Minuten Wartezeit etwas schief gelaufen ist. Seien Sie geduldig – machen Sie sich eine Tasse Tee und kommen Sie später wieder. Am Ende sehen Sie ein einfaches Front-End für Windows 10 IoT.

An dieser Stelle wird Ihr Herz vielleicht sinken. Windows IoT hat keine richtige grafische Benutzeroberfläche, über die Sie Anwendungen ausführen können. Es ist weit weniger freundlich als die Linux-basierten Schnittstellen, die für Raspberry Pi verfügbar sind. Auf den ersten Blick scheint es eine Sackgasse zu sein.

5. Start mit Windows 10 IoT

Möchten Sie mit Windows 10 auf dem Raspberry Pi 2 weitermachen? Dann müssen Sie eine Entwicklungsumgebung auf Ihrem Hauptcomputer installieren, mit der Sie Anwendungsdaten direkt auf den Pi übertragen können.

Wenn sich das hoffnungslos kompliziert anhört, sollten Sie vielleicht lieber zuRaspbian greifen, der “nativen” Raspberry Pi 2-Umgebung, mit der es unserer Meinung nach etwas einfacher ist, zurechtzukommen.

Andernfalls sollten Sie Vistual Studio Community, die kostenlose Version der Visual Studio Entwicklungswerkzeuge von Microsoft, herunterladen. Damit werden Programme für die IoT-Geräte über Windows erstellt. Danach installieren Sie die Windows IoT Core Project Templates, die den Rahmen für IoT-Apps bilden.

6. Nach der Installation

Bevor Sie Anwendungsdaten an den Raspberry Pi 2 senden, müssen Sie diePowerShell einrichten, damit Ihr Computer und der Raspberry Pi 2 über das heimische Internet miteinander kommunizieren können. Da der Pi nicht über integriertes Wi-Fi verfügt, muss er außerdem über ein Ethernet-Kabel mit Ihrem Router verbunden werden. Microsoft bietet auf seinem Entwicklerportal gute Tipps für den Einsatz von PowerShell.

Jetzt können Sie sich an die mühsame, aber interessante Aufgabe machen, für den Pi zu programmieren. Denn darum geht es bei der IoT-Version von Windows 10 wirklich (nun ja, Pi und andere IoT-fähige Geräte).

Klingt das alles langsam nach harter Arbeit? Warum verwandeln Sie Ihren Raspberry Pi 2 nicht stattdessen in eine Retro-Spielkonsole?